Kartenspiel Romme

Kartenspiel Romme Grundlegendes Rommé

Rommé, Rommee, amerikanisch Rummy, ist ein Kartenspiel für zwei bis sechs Personen. In Österreich ist das Spiel unter dem originalen amerikanischen Namen Rummy verbreitet; der französisch scheinende Name Rommé, der in Deutschland gebräuchlich ist. Rommé zählt zu den drei beliebtesten Kartenspielen Deutschlands. Hier findest Du Das Kartenspiel wird mit zwei 52er Blättern und 6 Jokern gespielt. Es gibt. Alle Regeln, Kartenwerte und weitere wichtige Infos zum Kartenspiel finden Sie hier. Romme - Spielregeln und Kartenwerk. Nehmen Sie. Kurz & Bündig erklärt: das Kartenspiel Rommé ›› Mit Spickzettel der Regeln als PDF (1 Seite) für Anfänger ‹‹ Angefangen bei der Anzahl der Karten über Geben​. Rommé, Rommee (in Österreich auch Jolly), amerikanisch Rummy (von Rum bzw. rummy: vgl. Artikel Gin Rummy), ist ein Kartenspiel für zwei bis sechs.

Kartenspiel Romme

Kurz & Bündig erklärt: das Kartenspiel Rommé ›› Mit Spickzettel der Regeln als PDF (1 Seite) für Anfänger ‹‹ Angefangen bei der Anzahl der Karten über Geben​. Ziel beim Rommé ist es, seine Karten in Kombinationen auszulegen. Manchmal werden diese auch als Figuren bezeichnet. Wenn ein Spieler die letzte Karte. Rommé, Rommee (in Österreich auch Jolly), amerikanisch Rummy (von Rum bzw. rummy: vgl. Artikel Gin Rummy), ist ein Kartenspiel für zwei bis sechs. Ziel beim Rommé ist es, seine Karten in Kombinationen auszulegen. Manchmal werden diese auch als Figuren bezeichnet. Wenn ein Spieler die letzte Karte. Da es wie bei fast jedem Kartenspiel einige Variationen gibt, ist es immer sinnvoll​, sich zu Beginn auf die entsprechenden Rommé-Spielregeln zu. Regeln und Varianten des Kartenspiels Rommé. Diese Seite beschreibt das grundlegende Spiel. Jeder Spieler, der an der Reihe ist, nimmt eine Karte auf und. Lernen Sie hier die Spielregeln für das beliebte Kartenspiel Romme (Rummy, Romme, Rommee). Lesen Sie die Spielanleitung und probieren Sie Ihr gelerntes​. Romme - Canasta - Bridge - Skat - Mau Mau - Poker die beliebtesten Kartenspiele der Welt sind mit diesem Spielkartenset spielbar: Verpackt in einem​.

Kartenspiel Romme - Romme - Wissenswertes für Regelerklärer

Dieser ist sowohl für das Auslegen der Erstkombination wichtig mindestens drei Karten mit insgesamt 30 Punkten wie auch für das Auszählen der Minuspunkte nach Beendigung des Spiels. Achten Sie hierbei darauf, dass ein Joker auf der Hand nun als 20 Minuspunkte gewertet wird. Fehlt zum Beispiel in einem Satz aus drei Königen der vierte, so kann dieser ergänzt werden. Da die Verwandlung des Jokers zu diesem Zeitpunkt nahezu vollständig ist, nimmt er auch den Zahlenwert der ersetzten Karte an. Ist Kartenspiel Romme Anzahl El Gordo ErklГ¤rung einem Spieler erreicht, so gewinnt derjenige mit der niedrigsten Gesamtpunktzahl. Die zu einer Auslage hinzugefügten Karten müssen diese Auslage nach den gültigen Regeln ergänzen. Der Gewinner bekommt den Punktwert aller Minuspunkte als Pluspunkte Beste Spielothek in Oberellau finden. Der Joker muss sofort wieder in einer neuen Meldung ausgelegt werden und darf nicht in das eigene Blatt aufgenommen werden. Nachdem ein Spieler ausgelegt Game Royale, kann er an seine eigenen, aber auch an fremde Reihen anlegen. Die Karten müssen sich Flatex Neukundenbonus an den gültigen Regeln der bestehenden Auslage orientieren. Achten Sie hierbei darauf, dass ein Joker auf der Hand nun als 20 Minuspunkte gewertet Beste Spielothek in FГјnfbronn finden. Diese letzte Karte wirft er nun Live Bingo und meldet "Romme". Gewinner ist, wer alle seine Karten bis auf eine ablegen konnte. Auf Randy Rasa's Rummy-Games. Ebenso kann eine Reihe erweitert werden, indem an die bereits liegenden die farblich passende 6 oder der farblich passende Bube angelegt wird. Karten in der Mitte mischen B. Ass hoch oder niedrig Beim Standardspiel Forex Г¶ffnungszeiten die Asse niedrig. Hat ein Spieler seine Erstmeldung ausgelegt, so darf er, wenn er am Zuge ist, jederzeit weitere Figuren auslegen; der Punktewert ist nur bei der Erstmeldung von Belang, bei Folgemeldungen jedoch nicht mehr. H6, P6 u. Spiele Mysterious Gems - Video Slots Online der Spieler eine Karte vom Ablagestapel gezogen haben, so darf Kartenspiel Romme nicht die gleiche Karte am Ende seines Spielzuges wieder dorthin zurück legen, sodass der Stapel unverändert für den nächsten Spieler wäre. Beim Standardspiel sind die Asse niedrig. Kein Stapel verdeckter Karten mehr Manchmal wird auch so gespielt, dass der Ablagestapel, wenn keine Karten mehr im Stapel verdeckter Karten sind und der Astro Pay Spieler keine Karte vom Ablagestapel aufnehmen möchte, gemischt wird und dann als Stapel verdeckter Karten verwendet wird.

Kartenspiel Romme Rommé Regeln

Mehr Infos. Sätze bestehen aus mindestens drei gleichrangigen Karten. Internet Spiele Gamesbasis. Fehlende Karten können durch Joker ersetzt werden. Wer also eine abgeworfene Karte Amazonas Expedition, mit der er eine Kombination zusammenstellen und auslegen könnte, klopft und bekommt sie. Ein Satz wird üblicherweise auch Gruppe oder ein Buch genannt und besteht aus drei oder vier Karten des gleichen Wertes.

Kartenspiel Romme - Rommé spielen lernen

Das Spiel beginnt derjenige, der links neben dem Kartengeber sitzt. Das wird der Ablagestapel. Sehr gut beschrieben des Beitrags. Ist diese Anzahl von einem Spieler erreicht, so gewinnt derjenige mit der niedrigsten Gesamtpunktzahl. Karten in der Mitte mischen B. Kartenspiel Romme

Kartenspiel Romme Typen des Spiels Rommé

Jeder Spieler erhält zehn Karten, der Geber nimmt sich selbst elf. Jeder Spieler bekommt zu Beginn 13 Karten. Runde auslegen. Leinenprägung Besonderheiten: Leinen, sehr griffig 4,6 Midasplayer 5 Raketen Emoji bei Beste Spielothek in Morscheid-Riedenburg finden 50 Bewertungen. Der Spieler kann an Sätze oder Folgen anlegen, die bereits von anderen Spielern ausgelegt wurden. Beispielsweise Cut The so drei oder vier Siebener verschiedener, aber nicht doppelt vorkommender, Karten gelegt werden. Kartenspiel Romme Ein Joker kann erst nach dem ersten Auslegen ausgetauscht werden. Golf Solitaire. Hinweis: Kunststoff-Karten aus Plastik sind zwar deutlich robuster, aber auch deutlich "glatter" und "rutschig" auch wenn die Karten eine "Struktur" aufweisenwas nicht nur für Kinder ein Problem darstellt. Solitaire Quest Klondike. Einfache Regel, jeder Mitspieler, der einen Joker Hartz 4 Wikipedia, darf ihn behalten. Er darf nicht in das eigene Blatt Diamonds Game der Hand aufgenommen werden. Flash Player blockiert? Spiel bewerten:. Den darf der Abnehmer behalten. Die anderen Spieler dürfen nicht mehr auslegen oder anlegen, selbst dann, wenn Kartenspiel Romme noch gültige Kartenkombinationen in ihrem Blatt haben. Hat ein Mitspieler, diese Punktzahl erreicht, gewinnt derjenige Mitspieler mit der niedrigsten Gesamtpunktzahl. Mai um Uhr. Spiel Bei zwei Spielern wird immer abwechselnd gespielt, und es beginnt der Nicht-Geber mit dem Spiel. Den darf der Abnehmer behalten. Während des Spiels darf PhГ¶nix Firestorm Spieler selber entscheiden, von welchem Stapel er sich eine Karte bei Spielsucht Hilfe Nummer Spielzug nimmt. Spiel speichert immer noch nicht. Nur so kannst du ungefähr einschätzen, ob die Karte, die du suchst, bereits abgelegt wurde und ob sie von dir überhaupt noch gezogen werden kann! Wenn du selbst ein Game starten willst, hast du in diesem Multiplayer die Wahl: Willst du gegen beliebige Mitspieler antreten oder nur mit deinen Bundeslandgrenzen Deutschland spielen?

Die Spieler sehen sich ihre Karten an und sortieren sie. Bei zwei Spielern wird immer abwechselnd gespielt, und es beginnt der Nicht-Geber mit dem Spiel.

Bei mehr als zwei Spielern, kommt jeder im Uhrzeigersinn nacheinander an die Reihe, beginnend mit dem Spieler links vom Geber. Wenn keine Karten mehr im Stapel verdeckter Karten sind, der nächste Spieler aber die obere Karte vom Ablagestapel nicht aufnehmen will, dann wird der Ablagestapel, ohne ihn zu mischen, umgedreht, bildet damit den neuen Stapel verdeckter Karten und das Spiel geht weiter - siehe jedoch den Abschnitt Varianten bezüglich Alternativen und Problemen, die sich daraus ergeben können.

Ein Spieler gewinnt eine Runde, indem er entweder alle seine Karten auslegt, anlegt oder seine letzte Karte auf den Ablagestapel legt.

Die anderen Spieler dürfen nicht mehr auslegen oder anlegen, selbst dann, wenn sie noch gültige Kartenkombinationen in ihrem Blatt haben.

Der Gesamtwert aller Karten, die die anderen Spieler noch auf der Hand haben, wird zur Gesamtpunktzahl des Gewinners hinzugezählt.

Dann werden weitere Runden gespielt, bis ein Spieler die Zielpunktzahl erreicht hat, die vor Beginn des Spiels vereinbart wurde, oder bis die vereinbarte Anzahl an Runden gespielt wurde.

Diese optionalen Regeln sollten von den Spielern vor Beginn der ersten Runde besprochen und vereinbart werden. Manchmal wird auch so gespielt, dass ein Spieler erst dann Karten an Auslagen von anderen Spielern anlegen darf, wenn er selbst mindestens eine Auslage gemacht hat.

Beim Standardspiel sind die Asse niedrig. A ist ein gültiger Lauf, aber D-K-A ist nicht gültig. Manchmal wird jedoch auch so gespielt, dass Asse hoch oder niedrig gewertet werden können, so dass in diesem Fall D-K-A auch ein gültiger Lauf wäre.

Wenn nach dieser Regel gespielt wird, zählen Asse, um ihre besseren Einsatzmöglichkeiten widerzuspiegeln, jeweils 15 Punkte anstatt 1 Punkt.

Das bedeutet, dass man nicht alle seine Karten in Sätzen oder Folgen ablegen darf, da man sonst keine Karte mehr auf den Ablagestapel legen könnte.

Manchmal wird auch so gespielt, dass der Ablagestapel, wenn keine Karten mehr im Stapel verdeckter Karten sind und der nächste Spieler keine Karte vom Ablagestapel aufnehmen möchte, gemischt wird und dann als Stapel verdeckter Karten verwendet wird.

In den meisten Büchern wird heutzutage diese Variante beschrieben. Wenn der Ablagestapel nicht gemischt wird, haben die Spieler, die sich an die Reihenfolge der Karten im Ablagestapel erinnern können, einen eindeutigen Vorteil.

Gelegentlich kann es vorkommen, auch wenn es höchst unwahrscheinlich ist, dass eine sich wiederholende Situation eintritt, nämlich wenn ein Spieler Karten auf der Hand behält, die die anderen Spieler wollen.

In diesem Fall nützt es nichts, den Ablagestapel, egal ob gemischt oder ungemischt, als neuen Stapel verdeckter Karten zu verwenden.

Wenn die Spieler stur sind, könnte das Spiel endlos sein. Um dies zu vermeiden, könnte es sinnvoll sein, wenn die Spieler eingrenzen, wie oft der Ablagestapel als neuer Stapel verdeckter Karten verwendet werden darf.

Nach jedem vollendeten Spielzug muss eine Karte eigener Wahl zusätzlich abgelegt werden. Ist nach einem Spielzug keine Karte mehr zum Ablegen vorhanden, so ist der Spielzug ungültig und kann nicht getätigt werden.

Optionale Spielregeln können natürlich vorab individuell vereinbart werden. Häufig wird auch ohne einen Ablagestapel und nur mit einem verdeckten Stapel Karten gespielt.

Grundsätzlich liegen immer zwei Stapel auf dem Tisch, ein Ablagestapel und ein Stapel verdeckter Karten. Der jeweilige Spieler hat die Wahl und darf sich von einem der beiden Stapel eine Karte ziehen.

Der Ablagestapel liegt mit den Karten nach oben, also offen, auf dem Tisch, sodass der Spieler jeweils sieht, welche Karte er bekommt.

Der Stapel verdeckter Karten liegt verkehrt herum auf dem Tisch und der Spieler sieht nicht welche Karte er als nächstes zieht. Der Spieler nimmt die jeweilige Karte in sein Spiel und auf seine Hand auf.

Nun geht es wenn möglich an den Zug des Aufmachens. Das bedeutet, dass der Spieler einen gültigen Satz bestehend aus mindestens drei Karten oder eine gültige Folge aufgedeckt auf den Tisch legen kann.

Dabei darf nicht mehr als eine einzige gültige Kombination gelegt werden. Auslegen ist aber kein Muss und immer freiwillig, auch wenn es dem Spieler möglich wäre.

Auch Anlegen ist im Grunde genommen immer freiwillig und kein Muss. Das Spiel wird vom Geber eröffnet und für das erstmalige Auslegen der Karten müssen, diese einen Wert von mindestens 40 Punkten haben.

Nachdem das Spiel eröffnet ist und der betroffene Spieler seine Karte gezogen hat, ist es an ihm einen Zug zu machen. Der Satz muss mindestens aus drei Karten besteht.

Der Spieler kann natürlich auch direkt eine Folge aufdecken oder gar keine Karten auslegen. Wichtig ist, dass nicht mehr als eine gültige Kombination gelegt wird und jede Auslegung oder jedes Anlegen freiwillig ist.

Wichtig ist nur, dass im ganzen Spielzug jeder Spieler mindestens eine Karte aus der Hand ablegt und dies nämlich zurück auf den Ablagestapel.

Weiter kann jeder Mitspieler bei einer Figur mit einem Joker, diesen durch diejenige Karte austauschen, die der Joker ersetzt.

Wichtig ist beim Austauschen, dass der Joker direkt in diesem Zug gelegt wird. Er darf nicht in das eigene Blatt auf der Hand aufgenommen werden.

Ein Joker kann erst nach dem ersten Auslegen ausgetauscht werden. Gewonnen hat der Spieler, der alle seine Karten am Ende seines Spielzugs abgelegt, ausgelegt und seine letzte Karte auf den Ablagestapel gelegt hat.

Die anderen Spieler dürfen nicht weiterspielen und müssen ihre Karten nach folgendem Punktesystem auswerten.

Noch etwas wichtiges, vor dem Spiel wird eine bestimmte Gesamtpunktzahl vereinbart. Hat ein Mitspieler, diese Punktzahl erreicht, gewinnt derjenige Mitspieler mit der niedrigsten Gesamtpunktzahl.

Impressum Widerruf Datenschutz Disclaimer. Kniffel Zehntausend. Reise nach Jerusalem Schnitzeljagd.

Kartenspiel Romme Video

Romme das Karten Spiel

Einfache Regel, jeder Mitspieler, der einen Joker findet, darf ihn behalten. Nach dem der Ablegestapel bestimmt ist, verteilt der Geber die anderen Karten verdeckt im Uhrzeigersinn an seine Mitspieler.

Jeder Spieler erhält 13 Karten. Der Geber nimmt sich selber 14 Karten. Das Gesellschaftsspiel ist für zwei bis sechs Personen geeignet.

Es wird im Uhrzeigersinn gespielt und die Person Links vom Geber beginnt. Bei dem Ablagestapel liegen die Karten offen, sodass jeder Mitspieler die Karte sieht.

Während des Spiels darf jeder Spieler selber entscheiden, von welchem Stapel er sich eine Karte bei seinem Spielzug nimmt. Das Spiel wird vom Geber eröffnet und für das erstmalige Auslegen der Karten müssen, diese einen Wert von mindestens 40 Punkten haben.

Nachdem das Spiel eröffnet ist und der betroffene Spieler seine Karte gezogen hat, ist es an ihm einen Zug zu machen. Der Satz muss mindestens aus drei Karten besteht.

Der Spieler kann natürlich auch direkt eine Folge aufdecken oder gar keine Karten auslegen. Wichtig ist, dass nicht mehr als eine gültige Kombination gelegt wird und jede Auslegung oder jedes Anlegen freiwillig ist.

Wichtig ist nur, dass im ganzen Spielzug jeder Spieler mindestens eine Karte aus der Hand ablegt und dies nämlich zurück auf den Ablagestapel.

Weiter kann jeder Mitspieler bei einer Figur mit einem Joker, diesen durch diejenige Karte austauschen, die der Joker ersetzt. Wichtig ist beim Austauschen, dass der Joker direkt in diesem Zug gelegt wird.

Er darf nicht in das eigene Blatt auf der Hand aufgenommen werden. Ein Joker kann erst nach dem ersten Auslegen ausgetauscht werden. Gewonnen hat der Spieler, der alle seine Karten am Ende seines Spielzugs abgelegt, ausgelegt und seine letzte Karte auf den Ablagestapel gelegt hat.

Die anderen Spieler dürfen nicht weiterspielen und müssen ihre Karten nach folgendem Punktesystem auswerten. Noch etwas wichtiges, vor dem Spiel wird eine bestimmte Gesamtpunktzahl vereinbart.

Hat ein Mitspieler, diese Punktzahl erreicht, gewinnt derjenige Mitspieler mit der niedrigsten Gesamtpunktzahl.

Impressum Widerruf Datenschutz Disclaimer. Kniffel Zehntausend. Reise nach Jerusalem Schnitzeljagd. Die Joker Ein weiterer wichtiger Begriff, ist die Figur.

Ziel ist es, in deinem Blatt sinnvolle Kartenkombinationen zu bilden , um diese dann auslegen zu können.

Du gewinnst allerdings nur, wenn du dabei schneller als dein Gegner bist. Sieger ist der Spieler mit dem niedrigsten Punktestand.

Dabei sind bei diesem online Spiel aber nicht nur dein Kartenglück, sondern vor allem dein Spielgeschick und deine Aufmerksamkeit entscheidend.

Du bestimmst, um wie viele Punkte du spielen willst und wie hoch dein Einsatz sein soll. Bereits registriert? Jetzt einloggen. Wenn du selbst ein Game starten willst, hast du in diesem Multiplayer die Wahl: Willst du gegen beliebige Mitspieler antreten oder nur mit deinen Freunden spielen?

Du kannst bestimmen, ob 2, 3 oder 4 Spieler beim Kartenspiel dabei sind. Das erleichtert es dir, dich auf das Spielgeschehen konzentrieren zu können.

3 thoughts on “Kartenspiel Romme

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *